Eisenbahnstrasse 182
14542 Werder (Havel)

(0 33 27) 4 62 31 75

Sonntag, 05.11.2017
18 Uhr
Eintritt im VVK 25 Euro im VVK (28 Euro AK), Senoiren 20 Euro im VVK (23 Euro AK), Kinder 10 Euro (13 Euro AK)

Tickets direkt im Scala, an allen VVK Stellen, bei eventim oder auf unserer Webseite unter Programm (Konzerte)

Kammerorchester: Chamber of Lights

gründete der Kontrabassist Boris Lichtman. Er bekam schon im zarten Kindesalter von 3 Jahren Geigenunterricht bei seinem Vater Jakob Lichtman (1. Konzertmeister Philharmonischen Orchester in Odessa).
Studierte Kontrabass an der Hochschule der Künste, Berlin, bei Prof. Zepperitz (1.Solo Kontrabassist des Berliner Philharmonischen Orchesters).
In den 1980 er Jahren spielten Vater und Sohn gemeinsam im damals von Jakob Lichtman geleiten Ensembles.

Heute bietet Chamber of Lights nicht nur brillante Darbietung durch erstklassige Musiker, sondern auch ein einzigartiges künstlerisches Konzept.
Die Besonderheit liegt in der Variabilität und Vielfalt der möglichen der musikalischen Stilrichtung und Epoche sind keine Grenzen gesetzt: vom frühen Barock bis zur zeitgenössischen Musik erwarten den Zuhörer neben den klassischen auch neue interessante Interpretationen.

Leidenschaft für den Beruf verbindet die Mitglieder von Chamber of Lights.
der größte Anspruch liegt in der Möglichkeit mittels Musik eine mentale und geistige Einigung von Zuhörern zu erreichen, unabhängig vom Alter, Konfession und Klassenzugehörigkeit.

"Musica Barocca"

Das Pracht- und Prunkvolle, die Galanterie waren es, das die Menschen damals am Barock so faszinierte. Das Programm „Der Herbst mit Vivaldi“ präsentiert das Meisterwerk der italienischen Barockmusik, welches sich bei den deutschen Höfen im 18. Jahrhundert der größten Beliebtheit erfreute.

Die Musiker sogen für den Zeitgeist und befriedigen das Publikumsinteresse mit pompösen Opern und emotionalen Sonetten – als gelte es zu zeigen, wie viel Gefühl man in ein Notenblatt zwängen kann. Neben den bekanntesten Kompositionen von Antonio Vivaldi erklingen im Programm auch Werke wie z.B. das Adagio von T. Allbinoni, L. Boccherinis Rondo für Cello solo mit Orchester, F. Schubert, J. Brahms, Massent, G. Faure, A. Piazzolla.

Ihre Instrumentalwerke bringen den Zauber der großen internationalen Musiktradition in eine der spannendsten Metropolen unserer Zeit, nach Berlin.

Zudem freuen wir uns sehr, dass wir Ihnen einen außergewöhnlich begabten Solisten Anton Teslia - Violine vorstellen dürfen.

 

Partner von CINEWEB